Antike Schokoladenformen – ein wertvoller Kulturschatz

Schokolade war früher eine exklusive Delikatesse, die sich nur der priviligierte Adel leisten konnte. Als die Zutaten Kakao und Zucker erschwinglicher wurden, wurde aus Schokolade ein Genussmittel für alle. Es kamen Schokoladenformen in Mode, um beliebte Hohlfiguren aus Schokolade zu gießen. Der bekannteste deutsche Schokoladenformenhersteller - Anton Reiche - gründete 1886 in Dresden-Plauen eigens eine Fabrik für die Herstellung von Schokoladenformen. Aus verzinntem Weißblech entstanden dort wunderschöne, detailreiche Schokoladenformen, die bis heute auf Dachböden oder in Kellern überdauert haben.


Bevor die antiken Fundstücke in die Sammlung unseres Schokoladenformenmuseums gelangen oder zum Verkauf angeboten werden, werden sie gründlich aufgearbeitet. Denn die Schokoladenformen kommen oftmals in einem beklagenswerten Zustand zu uns. Man sieht ihnen die vielen Jahre an: Schichten aus alter Schokolade und Schmutz bedecken die ehemals glänzenden Oberflächen. Manchmal nagt auch schon der Rost an den antiken Formen.


Wie werden die Schokoladenformen aufgearbeitet?

In der Werkstatt des Schokoladenformenmuseums werden die antiken Schokoladenformen mit verschiedenen Methoden wieder vorsichtig aufgearbeitet. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung restauriert Chocolatier Michael Lothar Wolf die Formen fachgerecht und bringt die alte Substanz wieder zur Geltung. Denn die Schokoladenformen sind ein kulturgeschichtliches Dokument ihrer Zeit und das sollte man ihnen auch noch ansehen. Deswegen werden die Oberflächen der Metallformen grundsätzlich nicht neu verzinnt, sondern ausschließlich gesäubert.

Die detailreiche Schokoladenform von Letang Fils Paris mit Roststellen


Aufgearbeitete Schokoladenform


Durch die gesäuberte Oberfläche werden die Formen wieder ansehnlich und alle fein ausgearbeiteten Details wieder sichtbar. Oftmals werden die Schokoladenformen durch die gereinigte Oberfläche sogar wieder gießfähig. Durch das Entfernen von Schmutzschichten kommen eingeschlagene Nummern, Markierungen der Formenhersteller etc. zum Vorschein. Das und der zusätzliche Abgleich mit antiken Schokoladenformen-Katalogen erleichtert das Bestimmen der Formen.


Welche Angaben sind wichtig?

Wenn Sie im Schokoladenformenmusuem antike Schokoladenformen kaufen, erhalten Sie eine Vielzahl von Informationen zu den Formen. Wir führen auf, ob die Formennummer und der Hersteller markiert ist, ob die Seitenteile mit einer Nummer versehen sind und die Nummern übereinstimmen und ob die Passform der Seitenteile stimmt. Auch wenn die Schokoladenform altersbedingt einen Riß aufweist oder bereits repariert zu uns kam, erhalten Sie diese Angaben.


Antike Schokoladenformen als Spiegel der Zeit

Antike Schokoladenformen sind ein wertvoller Kulturschatz. Denn seit über 100 Jahren wurde alles, was die Menschen bewegte, aus Schokolade gegossen: Osterhase oder Nikolaus, Märchenfiguren, berühmte Persönlichkeiten wie Charlie Chaplin oder Symbole des technischen Fortschritts wie der Zeppelin – all das gab es tatsächlich als Schokoladenform. Als ein Spiegel der damaligen Zeit sind antike Schokoladenformen bis heute ein wertvolles Kulturdokument, das es zu bewahren gilt.


Alles über die Geschichte der Schokoladenformen

Sie wollen mehr über die Geschichte der Schokoladenformen erfahren? Das Buch "Schokolade & Schokoladenformen" von Michael Lothar Wolf nimmt Sie mit auf die spannende Reise durch die Geschichte. Das Buch zeigt auf 350 farbig bebilderten Seiten viele seltene Schokoladenformen sowie Illustrationen und Abbildungen aus antiken Schokoladenformen-Katalogen. Ein umfassendes Werk für alle Schokoladenfans – nicht nur für Sammler.







62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen